Wie ticken Frauen eigentlich? Blog / Frauen

Vor einiger Zeit startete Wie ticken Frauen, bei der Schüler die Möglichkeit hatten, Fragen zu stellen, die sie schon immer beschäftigt haben. Mit einem Voting konnten die Zuschauer abstimmen, welche Frage die Beste ist und diese wurde im TV beantwortet.
Eine Frage, die mich sehr beeindruckt hat, und die auch ziemlich weit oben war, wurde von zwei halbwüchsigen 14-Jährigen gestellt und lautete: „Wie ticken Frauen eigentlich?“. Mir fiel auf, dass diese Frage mehrere Männer beschäftigt. Deshalb werde ich jetzt versuchen, einige Basissachen zu erklären:

Gefühle

Frauen sind komplette Gefühlswesen. Sie sprechen gern über ihre Gefühle und hören auch gern zu. Wenn eine Frau mit jemandem über ihre Gefühle spricht, ist das ein großer Vertrauensbeweis. Deshalb sollte man ihr nie das Gefühl geben, dass man sich nicht dafür interessiert. Männer, die aufmerksam zuhören können, werden sehr geschätzt.

Nein ist nicht immer gleich Nein

..sollte man hartnäckig bleiben und ihr trotzdem helfen

Ein Nein einer Frau muss nicht immer Nein bedeuten. Ein Nein kann auch als Schutzmechanismus dienen, z.B. in einer Disco. Oder aber um abzuchecken, ob ihr Gegenüber ein Gentleman ist. Wenn sie z.B. etwas schweres trägt, man sie fragt, ob man ihr helfen soll und sie sagt nein, sollte man hartnäckig bleiben und ihr trotzdem helfen. Denn Gentlemans sind hoch im Kurs.

Das Prinzesschen

prinzessin-spotted-südtirol-blog-1000_750

In jeder Frau steckt eine kleine Prinzessin, die von ihrem Prinzen beschützt werden will. Wenn ein Mann einen guten Eindruck hinterlassen möchte, muss er wissen, wann er seine „starke Männlichkeit“ auspacken soll (z.B. wenn sie eine Spinne sieht).

Die Beste Freundin

wie-ticken-frauen-beste-freundin-südtirol

Frauen legen sehr viel Wert auf die Meinung ihrer Freundin. Deshalb sollte ein Mann immer nett zu dieser sein (Achtung: nicht flirten). Denn ein hassendes Mädchen kommt selten allein!

Grundlos wütend?

Eine wütende Frau hat immer einen Grund, weshalb sie wütend ist. Sie ist entweder verletzt, hungrig oder hat ihre Periode. Falls sie verletzt ist, sollte man mit ihr darüber sprechen. Am Besten, man fragt sie in einem sanften Ton, was mit ihr los ist, Hauptsache nicht provokant wirken. In den anderen beiden Fällen reicht schon ein „Du siehst so süß aus, wenn du wütend bist“, und sie wird schmunzeln.

frauen-wütend-spotted-südtirol-blog-900_600

Ja, Frauen denken auf jeden Fall anders als Männer. Doch das heißt nicht, dass sie komplizierter sind. Wenn man die Logik nur ansatzweise verstanden hat, kann sich das positiv auswirken.
Natürlich bin ich mir der seltenen Ausnahmen völlig bewusst und ich möchte diesen Artikel keinesfalls auf alle Frauen der Welt verallgemeinern. Und wenn man in einer Beziehung ist, kennt man seinen Partner (hoffentlich) gut genug, um zu wissen, wie man am besten handeln sollte.

Dies sind bloß Fakten, bei denen sich meine Freundinnen und ich zu 100% einig sind. Deshalb teile ich sie, in der Hoffnung, dass dieser Artikel viele unwissende und im Dunkeln stehende Männer erreicht, die sich in Zukunft vielleicht an ein oder zwei Punkte davon erinnern werden.


Teeny-Weeny , ein kleinwüchsiges junges Mädchen, mozzarellasüchtig und beschäftigt sich in schlaflosen Nächten über die wichtigen Fragen im Leben.

Kommentare

  1. Du hast recht, wenn du schreibst:
    „Eine wütende Frau hat immer einen Grund, weshalb sie wütend ist. Sie ist entweder verletzt, hungrig oder hat ihre Periode…“
    Das ist bei Männer bis auf die Periode genauso. Wenn ich Hunger habe, dann werde ich zum Tier…wehe, wer sich dann in meiner unmittelbaren Nähe befindet. 🙂
    Ich würde aber auch noch die typischen 4 Stimmungsphasen des Menstruationszykluses der Frau dazunehmen. Wenn man diese mitberücksichtigt, kann man bewußter auf die jeweilige Stimmung der Frau eingehen. Und wenn jemand wirklich den Gentleman spielen will, braucht er nur mit offenen Augen durch die Gegend laufen. Dann merkt er bald, wie unterschiedlich (vielseitig) die Frau an seiner Seite ist. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*