Spotted-Kolumne: Heidi über Fails, Feten und Fuckability! Blog / Heidis-Kolumne

Griasst enk Spottis,
Nor, wia schaugs aus ba enk? Hobs es Wochnende olle guat verbrocht oder hot jemand poor Schaden drvungetrogn? 😉
Drzehlt ins lei amol awian…!

Also i muass sogn, i kim so longsom in a Olter wo i mir olleweil efter sog:
du bisch zu olt fir den Scheiss!
Es kristallisiern sich mittlerweile ollm die gleichn Muster ausser:
es gib Tog, sem moch i spontan nochdr Orbet epes aus, leg mi schnell onderscht un, schaug in Spiagl und denkmr: „Oschpele, fir so an scheiss Orbetstog, schaugsch heint eper nit letz aus!“ und zack…weg bin i! Des werden mit hoher Sicherheit ollm genau de Nächte, wo man wohrscheinlich 2 männliche Supermodels, an Topmanager und/ oder Batman kennenlernt, der sich vielleicht a no fir uan intressiern tat!
Und genau in de Nächte, muass i mir ollm sogen… „Beherrsch di Weib! Du schaugsch drunter aus wia a Wollschwein und kennsch an Rasierer seit geraumer Zeit leimr aus dr Venuswerbung (speziell iaz noch dr Winterpause). Also loss die Griffel ba dir!“
Mein schizophrenes Zweit-ich nickt nor unmerklich gschamig und drahnt sich beleidigt awek. =)

Nor gibs de seltenen Nächte ba mir, wo i mi volles Rohr herricht, vielleicht sogor in dr Stommbar mit uan ausgmocht hon, den ’s zu beeindruckn gilt und wos passiert? Genau! Sem isch vorher entweder im gonzn Lond a Stromausfoll und i konnmr di Hoor nit richten oder es geaht leimr antarktiskolts Wosser, weil i vertun hon in Mensch mitn Heizöl unzuleitn oooder i willmr in Fahl, während i mi an jeder erdenklichen Körperstelle zu rasieren versuach, a Strähne ausn Gsicht wischn – mitn Rasierer in der Hond logisch-, und vertschüss mir die rechte Augenbraue!
(locht es lei!! Olls schun passiert!).
Iaz werd es vielleicht denken: „Dio, ischn des fir a Opfer??“ und daraufhin mechet i lei hinzufügen:

„Jo es stimmp, i bin a Opfer!“

…genauer gsog a Katastrophenmagnet, quasi der Steve Urkle unter die Nochtschwärmer!

Zudem bin i a no uane, de liaber die Folge Big Bang Theory fertigschaug anstott sich zu richten und drnoch liaber volle an häcmäc (zu deutsch: stress) kriag.

Und um iaz no mol af de vermeintlich „perfekten“ Nächte zrugzukemmen, an de man schon von vornherein mit a gwiesen Erwortungsholtung zuigeaht und wo man sich schun beim Oholen der bestn Freindin die „de-Nocht-werd-legen-DÄR-Blicke“ zuaschmeisst und sich siegessicher anonder zuanickt:
Liebe Menschen, losst enk an der Stelle erfahrungsgemäß gsog sein: in de Nacht geaht meistens nia nicht!

Und worum?

Wohrscheinlich weil mir Madlen olle Händ voll zu tian hobm mit „Ummerzupplen“ und deswegen nit gonz ba dr Soch sein. Mir miassn z.B. olleweil wieder mol kontrolliern ob ba die Augenwinkel nit dr Kajal drschwocht isch und ins an „Karl-Dall-Blick“ zaubert, oder ob nit dr Kietl zuweit aigrutscht isch und Omas Lastminute – Bauchweg -Strimpf preisgib, oder ob dr Balkon a die richtige Ausrichtung hot!

Es segs, es isch nit leicht als Frau in der modernen Welt obr i muass iaz fairerweise drzuasogn:
es konn sein, dass des lei mir aso geaht und es sei erwähnt, dass i eher schun afn obsteigenden Ost der einwandfrei jugendlichen Optik bin!
Konn man des Gonze eigentlich messen?
Also i muan, wia konn man seinen eigenen Marktwert inordnen und die persönliche Optik bewerten?
Richtig! Mithilfe der FUCKABILITY!
Leute, fuckability!!

„You have to be fuckable from 14 ‚til scheintoat!“

Die fuckability beschreibt die Qualität eines in Frage kommenden Paarungsobjekts, v.o. aufgrund der körperlichen Schönheit.

Und wennmr des iaz anhond einer Skala von 1 – 10 (wobei 10 die Erotik af zwoa Haxen beschreibt und 1 a typische Gestolt aus RTL- Formate isch) verbildlichen wellen, donn tat i mi iaz z.B. af a schwochn 7 setzen.
Wia kimp de 7 obr zustond?

Schaugmr…

GSICHT: Zwischen 12 und 18 uhr bin i meistens nett unzuschaugn (sem sein die Augenring vom Schlofmongel schun weg obr de va dr täglichen Erschöpfung no nit do)=
Also, + 3 Punkte
BODY: Proportionen sein nit letz obr ibrn Winter hot sich die Heckansicht autonom vergreassert=
– 15 Punkte
HUPEN (betrifft hoffentlich lei die Mädels und kriagn a eigene Kategorie): Körbchengröße D und no holbwegs intakt (obwohl sie so longsom unfongen zu chillen) =
+ 10 mit Sternchen

(Zusotzkategorien…)

CHARAKTER: a sture, eigensinnige Raunzerin mit groasser Klappe =
– 88 Punkte
FREUNDE: vorhonden! Und sein nit die letzigsten=
+ 2 Punkte
HOBBIES: Motofohrn= +100 Punkte! =)
AUTO: fungiert meahr lei als Lieferwogen (oder Liegewogen)=
– 5 Punkte
KONTOSTOND: ollm no im Plus obr wenn die Waschmaschin und dr Trockner zugleich hingiahn, werds knopp 😛
+ 1 Punkt

Die leschten 2 Punkte sein in den Foll lei fir Mander und Emanzen wichtig, weil olle ondern sein entweder hübsch oder gschickt genua den uanfochn Weg einer Millionärsheirat zu giahn. 😉

Und so gsegn, isch jo a Fuckability- Messer nit letz. Brauchsch in Zukunft nimr long ummerstottern, um letztendlich sogn zu wellen: „lous, du gfollschmr nit bsunders!“, sondern leimr: „sry, fuckability passt nit gonz!“.
Der Grund worum des Gonze oft ausn Gleichgewicht flutscht isch weil ollm de, de in dr Attraktivitätsskala gonz weit unten sein (also erdbodengleich!), ollm af dr Suche noch uaner sein, de mindestens aso ausschaug wia ausn Katalog und wenn meglich unberührt obr decht a Bettgranate isch!

Übrigens losst sich de fuckability a beliebig variieren! Glab’s nit?!
Isch logisch!
Beispiel:
Wenn iaz zwor an brutaln Waschmaschinenorsch hosch obr a überdurchschnittlich schians Gsicht, nor passt dr Loden (–> siehe Kim Kardashian).
Und folls du ban IQ- vertoaln, leider Gottes, gfahlt hosch obr an unmeglich groassn Vorbau hosch (–> so wia i und unzählige Damen aus „Silicon Valley“), nor funktionierts a mitn Nochber!
Viele BEVORZUGEN’S sogor wenn in obern Stiebele nit viel los isch, dr erste Stock obr a auslodende Veranda und dr untere Stock kuan strengen Türsteher hot!

Sell, hon i gsegn, isch mittlerweile der beliebteste Idealfoll!

Wos lernen mir doraus? Dass man die eigene Attraktivität steigern und senken konn wia man lustig isch, obr aufgepasst! Man sollet a sein „Jogdgebiet“ genau unter die Lupe nemmen, weil a tiaferglegter Gölf konn in Psaier zwor sexy und fuckability- steigernd sein obr magari in Meran city obturnend oder gor tschegglhoft wirken!
Folglich wars von Vorteil wenn man sich ollm ibr die nuigsten Körper- und Modetrends afn Laufenden holtet (Arschgeweih, Sidecut, Thigh gap, Bulimie, diverse Piercings, usw.) und die sem a konsequent verfolgt!

Weil ungeblich soll sell…bo… erfolgsversprechender sein oder ’s Leben lebenswerter mochn!?
Na ehrlich, des hon i aso keahrt!
An der Stelle frog i mi, wos tian de gonzen Menschen iaz, de z.B. de berühmte thigh gap „smile“-Emoticon soll hoassn, die oberschenkl strafn nit ban giahn weil dr Spolt so groass isch, dass mann a Kanonenkugel durchschiassn kannt) zwischn die Haxn hobm oder sich die Kripp auspritzn und wegsaugen lossen und mit jedn erdenklichen Körperkult mitrennen? Tianen de iaz?
…Sein de wirklich glücklicher als i oder mir? Hobm de drnoch wirklich a bessers Lebm oder follt in de vielleicht lei auf, dass sie von Medien getriebene Wesen sein, de sich so guat wia 24 Stunden manipulieren lossn?
I woasses nit, obr i stells mir sehr ernüchternd und selbstvernichtend vor, wenn man merkt man hot zwor olls getun um ungeblich glücklicher zu sein, obr man isches uanfoch nit.
Und worum nit?
Weil do drnoch eper nimr viel isch, wenn man sich lei durch optische Kluanigkeiten definieren konn und wenn uan selber nor aufollt, dass man vielleicht lei a laare Hülle isch, nor konn sell durchaus ’s Gegentoal va glücklich- sein verursochn.

Sell kannt eper dr Grund sein, worum ’s oft die beste Lösung isch so zu bleiben wia man isch und ’s Lebm am besten so zu nemmen und probieren a zu genießen… mit an Nutellbreatl in dr Friah zum Beispiel oder verschlofene Sunntiger, amourösen Geschichten somt Verliebtheitsphasen, Leidenschoft und Liebeskummer, bisl Action, a guats Essen und olls ondere wos drzuakeahrt!
Und fir de Zeiten, in de‘ s Lebm mol wieder permanent probiert uan an K.O.- Schlog zu geben, konn i lei sogn:

„Kim lei! Obr vertrogsch ’s Echo?“ „wink“-Emoticon

Und so, liebe Kinder, kimp man von der fuckability zum kleinen Sinn des Lebens…
In diesem Sinne: stay fuckable! „tongue“-Emoticon

*lg, enkre heidi*

P.s.
Und iaz tat i mi brutal freidn, wenn es mir mol epes ibr ENKRER fuckability drzehlt, oder sischt a sponnende bzw. lustig- peinliche Anekdote aus enkern Lebm.

Losst enk giahn…


*H*erausfordernd*E*hrlich*I*nfantil*D*irekt*I*mpulsiv

Kommentare

  1. haha Modetrends und Bulimie ? eigentlich traurig, bin aber fast geplatzt vor lachen. Dein Humor gefällt mir.

    Ich will ja nicht angeben, aber ich bin tatsächlich glücklich mit meiner Fuckabilty. Im Moment halt noch. Mittr zwanzig funktioniert noch alles bestens. Aussehen ist besser denn je und bisher hab ich alles bekommen, was ich wollte (oder zumidest fast alles). Sehr von Nachteil für die Fuckability ist aber, so hab ich das Gefühl, einr Beziehung. Da kann man bei Tinder und Co. noch so oft nach rechts wischen, spätestens wenn man sagt, man sei vergeben, ist alles vorbei. Es geht mir dabei gar nicht mal darum wirklich was abzubekommen, sondern eben nur darum die Fuckabilty zu messen. Erhlichkeit muss aber auch sein, deshalb will ich auch gar nicht vertuschen, dass ich vergeben bin. Lange Rede, kurzer Sinn: Für deinen Messer, solltest du auch das miteinkalkulieren.
    Single: +10 Punkte
    Liiert: – 20.000 Punkte

    In dem Sinne, schönes rechnen euch allen.

  2. Hey, topfirst!
    Danke für die buschen, schian dass i di zum schmunzeln bringen konn. Es freidet mi ibr olle maßen, dass deine fuckability passt und du kuan problem mitn jagern hosch. 😉
    I will ehrlich sein: folls du jemols zweifel an deiner fuckability kriagsch, schick bitte a gonzkörper- und a genitalfoto an spotted. Sie werdens nor an mi weiterleiten und i werd dir nor die auswertungsergebnisse zuakemmen lossen! 😛
    Lg

  3. Haha wia geil?!Bevor i den Text glesen hn hon i net amol gwisst das es überhaupt ah FUCKABILITY! gib….des erklärt iatz einiges 😉

    • Hey michi,
      Spotted hot holt ebm a a bildungsfunktion!…und füllt dementsprechend sämtliche „lücken“… 😛
      Und sischt so? Wia lafts mit deiner fuckability? 🙂
      Lg

  4. Haha super geil! Hon sehr viel glocht, top!

  5. Jo echt guat gschriebn,
    also naja zur fuckability miaset i a net letz unterwegs sein. Ober wenn is an dem erfolg beim onderen geschlecht mess isches erschreckend. Aber naja so ist das Leben. 🙂

    • Hey daniel,
      I konndr lei sogn mochdr nicht draus! Mein erfolg ban ondern geschlecht follt a eher mäßig aus, obwohl i ohne offene wunden oder ähnlich obschreckende körperkronketn ummerrenn.
      Obr i hon gsegn, sobold man bisl spezieller isch oder an hauch va ecken und kannten hot oder a an sehr eigenen humor, nor follt man schun durchn 0815-raster 😉
      Infoll wenns sichs nit bessert daniel, giahn mir amol uan hebm! ;D
      Lg

      • Jo des mitn 0815 isch guat meglich. Und hey ecken und kannten mochen erst an Mensch aus, wer will schun wia die massen sein.
        Und oan heben klingt ollm guat, wenns sichs net ändert kim i trauf zruck hehe 😉

        • 0815 isch nit schlimm an sich! Es isch wia mitn barilla sugo…fein herzunemmen, woasch wosse hosch, nix überragendes obr isch ok!
          Und de leit mit ecken und kanntn sein holt wia a guats flaschl wein…do muass man sich zeit nemmen in charakter zu erkennen, zruglehnen und genießen, obr isch sicher a nix fir jedermann/frau und jeden tag! 🙂
          Lg

  6. Ma Dio, du mochsch dir’s ober schun kompliziert. Mensch, wos willsch denn? 🙂 Du hosch olls, wosse brauchsch und solong du Single bisch, fahlt dir nix. Und laut deiner Personenbeschreibung bisch a nou relativ groaß (1.90), sel tat guat zu meinen passn (1.97), do brauch i mi donn net olm so buckn, wos jo in Kreiz af do Dauer a net guat tuat. Dein Humor kimp mir foscht fir, isch mehr a Golgnhumor oder gor schun a Resignation. Mein Voter sog olm, bleib Single solong du’s derpocksch. Frigiern lossn konnsch di olm nou.
    Mein Motto isch, jagern und wildern, wos lai geaht. Mitnemmen und geniasn wosse kriagn konsch und wosse kop hosch, hosche kop. Af kuan Foll a Beziehung eingian, weil sel lai a Klotz am Fuaß isch.
    Merk dir uans, in Mister „Right“, den gibs net. Den muaß man sich selber passend zurechtlegn. Und solong di die Mander nou nit zu Kurzschlußhondlungen verleitn, losses bleibm. I fir meine Person, richt mir die „Traumfrau“ erst, wenn i die Vierzig hinter mir hon. Und zem wer i mit Sicherheit net so uane nemmen, dei so verzweifelt an Mister „Right“ suachn und af Nocht von uan Recyclinghof zum ondern tingln, um sich die Hoffnungen, dei man dohuam olm nou mit sich ummertrog, wiederamol zerschlogn lossn. Dei sein zum Scheitern verurteilt und derrichtns in ihrn Frust nou, dir selber a die Lust zu derhengen. Nana, do schmeiß i liabo zwischndurch amol a lockere Party in insern Keller, oder lod a Gruppele af insere Hitt am Gardasea ein. Geniasn a coole Nocht gemeinsom und lossns Lebm so richtig an uan vorbeiziachn. Warum also sich so innihengen? Der Tog donoch kimp schun von alluan, deswegn keep cool und geniases Lebm, wosses dir biatet. Olt wersch schun von alluan. Musch do decht net iaz schun graue Hoor wochsn lossn. 🙂

  7. Hey lieber Mick,

    Danke, dass du dir die Mühe gmocht hosch so a wunderbor ausführlichen Kommentar zu schreiben, hot mi gfreidet ihn zu lesen! =)

    I woass ehrlichgsog nit wo i unfongen soll, obr i probiers amol aso:

    I will dir deine Illusion nit nemmen obr die „heidi“ isch a rein fiktive Person und hot mit meinem aktuellen Ich herzlich wianig zu tian. Des hoasst konkret: na, i bin nit 1,90 groaß und na! i besteah a nit 2/3 aus Haxen!;)
    I beschreib Sequenzen, de i so oder so ähnlich totsächlich irgendwenn mol erleb hon, jedoch sig i meine Aufgobe do als eine rein humoristische! Und sicher isch nit jeder imstond die Geschwister Sarkasmus und Ironie ausserzulesen, obr firn sem bin i nit zuaständig.
    Mein Ziel isches lediglich a direkte, ehrliche und hoffentlich humorvolle Kolumne zu schreiben, de vielleicht a poor Wianige zum Lochen bringt, weil jedem de Gschichten so oder ondersch schun mol passiert sein.

    Obr anhond deines Textes getrau i mi mol folgende Thesen aufzustellen:

    -es heart sich so un, als hattesch di mol im Leben richtig friegieren lossen gmiasst (so wia fost jeder!) und sell vielleicht sogor von DER Traumfrau, va der du behauptesch sie existieret nit. Deswegen wirkt des gonze a bisl verbittert, wenn i ehrlich bin, obr verständlich.
    -wo du deine schlechte Meinung über Menschen mit Beziehungen her hosch, losst sich anhond der Aussoge von deinem Tata eper leicht erahnen: weil wenn man sich lei frigieren lossen muass, nor vergeahts uan sicher irgendwenn…
    – zum Thema Mr. Right oder Traumfrau gib i dir a absolut ehrliche und persönliche Meinung mit:
    de Traumfrau/ Traummonn Geistergeschichten sein viel zu idealisiert…obr uans konn i dir versprechen: man begegnet Menschen im Leben, de flashen uan vom ersten Augenblick un wo man sie sig und zwor mit ihrer gonzen Erscheinung! Es werd vielleicht nit Liebe aufn ersten blick sein, weil sell isch epes wos sich entwickeln muass…sich verlieben, isch im Gegensotz sehr uanfoch. Obr sogmr uanfoch es gib poor wianige Menschen, de auf ins einen kapitalen Flasheffekt hobm! Genauso wias ebm Leit gib, de man aus unerklärlichen Gründen van ersten Moment un nit muffen konn.

    I find’s super, dass du genauso denksch wia i im real life und jeden Moment des Lebens probiersch zu feiern und olls mitzunemmen wos geaht, um nit mit mitte 40 in der Krise zu enden weil man sich damals zu friah dem Ernst des Lebens hingeben hot. Und lei mol so…niamend will 10 Johr mit jemond zom sein, der nor draufkimp er/sie hot epes versaump. Deswegen liaber spater, sottelfest und reuelos in a Longzeitbeziehung (vielleicht sogor mit Kinder) starten.
    Obr lieber Mick, sell war zu schian!I werd dir a gonz bitter Pille verobreichen, de sich Wahrheit des Lebens: Die Welt drahnt sich weiter! Leicht dohergsog obr i sog dir worum sell so hort isch zu begreifen. Stell dir vor du triffsch morgen die absolute Liebe deines Lebens und da du jo bewusst jedem beziehungsähnlichem Vorgong versuachsch auszuweichen, wersch du sie bold amol aufs Obstellgleis setzen und ihr vielleicht sogor erklären worum. Sie werd am Boden zerstört sein, du irgndwia a, obr du mochsch weiter wia bisher: belonglose Bekonntschoften, de man holt mitnimmp im Leben und irgendwenn, Jahre später, wenn du vielleicht totsächlich bereit fir a „gesittetes“ Leben warsch, merksch, dass olle holbwegs glücklich in ihmele Reihenhaislen sitzen und leidergottes niamend af di gwortet hot, mol ogsegn von die üblichen ausrangierten Partyweiber af die Feten, de di eh irgndwenn longweilen werden.
    Des soll iaz nit hoassen, dass des auf di zuatrifft sondern sein des oft Sochen, de mir genauso passieren kannten weil mir vielleicht einen nicht so unterschiedlichen Lebensstil im echten Leben hoben.

    Ajo, uans no:
    i sig die sochen jo ollm sehr realistisch: es gib nit die perfekte person oder die perfekte Beziehung, es gib uanfoch lei Leit mit de man Stunden im Leben „optimieren“ will (sehr wirtschofltich, *gg*) und sell hot mit sich frigieren, sich af die Eier steigen wirklich absolut nicht zu tian. Probleme in a Beziehung fongen meistens erst un, wenn der Olltog ins Spiel kimp und man sich wegen Belongloses in die Hoor kriag usw… also i hat an deiner Stelle sicher kuane Ongst mi zu verliaben oder Ähnliches, weil sell uanfoch s geilste Gefühl der Welt isch und wer sell nit miterleben dorf, weil er Ongst hot, isch hurisch orm drun, sogsch nit a?

    I bedonk mi herzlich ba dein Interesse an meiner Person und wünsch dir no viele Nächte am Gardasea, wo -dein Wortlaut-, s’Lebm so richtig an dir vorbeiziag und hoff, dass dir sell wirklich no longe Freude bereitet.

    In diesem Sinne: be happy, make love, not war- mit und ohne graue Hoor. 😉

    Lg

    • Hey virtuelle Heidi, deine Kommentare gfolln mir!
      Echt!
      Du hosch a gonz bestimmte Ort von Schreibstil, dei irgdnwia…(sogmos amol asou „fesslt“).
      I les dei gonz gern, a wenn i net oft die Zeit dozua hon. Bin gonz zuafällig af dei Seit gstoaßn und ba „dir“ hengen gebliebm.
      lai uans gonz schnell, frustriert bin i net. Und meine Liebe des Lebens hon i a nou net gfundn. Muaß gonz ehrlich dozu sogn, i hon a net gsuacht. Dozua isch meines Erochtns nou Zeit gnua. Und der Traum von Reihnhaisl, so wia du schreibsch, den brauch i net za hobm. Wenn i’s Studium fertig hon, donn wer i ba mein Erzeuger irgdneppes mochn, entweder im Hotel oder im Betrieb. Oder gor a por Johr ins Auslond, mir die Welt a bissele zu Gemüte ziachn. Und wenn donn Zeit sein soll, donn konn i olm nou mein Voter beerbm und mir donn a Frau suachn, dei mit mir donn a Familie gründn mecht. Am Finanzielln fahlts sicher net, und die Frauen sein jo meistens jo umen sem besorg :-). Also sel Problem gibs ba mir net, warum soll i mir donn Sorgn ums Verliabsein mochn? Zur Zeit hon i gnua mit meine Freinde und Freindinnen aus inserer Clique zu tian, do werds mir uanfoch net longweilig. Die uanzigste Frust, dei i im Moment kenn, isch, wenn mein Olter mir Szene mocht, wo i di Nacht umanonder bin. Obo sell wersch du sicher verstian, so wia i mir denk.
      Ah, nou eppes. I glab zwischn deinen Zeiln auserglesn zu hobm, dass du dir „Sorgn“ um meine soziale Seele mochsch :-), do konn i di beruhign. Hon gnua Madlbekonntschoftn, mol intensiver, mol wianiger und wenn’s gonz dringend isch, geah i za inserer Masseurin vom Betrieb und loss mi wieder aumöbln. Do sigsch, es gib fir olls a Mittl und deswegn bin i eigentlich ziemlich unbesorg unterwegs, um Spaß zu hobm.
      Danke dir fir die Mühe, mir zu schreibm. Hat’s mir gor net erwortet. 🙂

  8. *heidi* sagt: Mai 5, 2016 at 9:39 pm

    Hey mickimaus (i find mir sein iaz soweit) 😉 …
    na, du bisch so a selten geiler hos, echt! und des sog i iaz nit lei weil i glesn hon, dass du a bude drhuam stiahn hosch und amol a haufn schouder (zu deutsch: kieselsteine) erbsch.
    Obr infoll gab i dir drnoch meine IBAN nummer durch. Vielleich hosch jo mol an euro iber… =P
    na, i moch mir kuane sorgen um onderer menschen seele, i muass schaugn, dass meinige im lot isch und dodurch, dass i a gefühlshippie bin und zwischen die berg haus wia die heidi und af die zeit vertrau, dass ollm olls kimp wias soll, hon i dementsprechend a sehr gechilltes leben und loss die seele baumeln wenns a trotz job in der hotellerie nit oft meglich isch.
    Oft nimm i mir bewusst die zeit mi selber zu reflektierten: wenn hon i s leste mol knedl gessen? isch wieder zeit zum rasieren? sollet i mir endlich creme gegen augenfältchen kafen?
    najo, die üblichen wehwehchen gibs ba mir a, obr groasstoals stacks i mit mein bluamenkerbl umanond und bewirf die welt mit buschn.
    so bin i und do i in winter ollm mitn rucksock umanondertour und i ollm hausen und trampen muass, tat i di schun mol mitnemmen. I führ di und du zohlsch holt ollm s mittog. Wos sogsch, war sell epes?
    jo, und wenn du so drauf steasch von mir gefesselt zu werden, nor war sell a kuan problem…isch holt nor 1,50 euro aufpreis…ach, weil dus bisch lossmrs komma wek =P
    hihi
    lg und guaten rutsch!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*