Mein Name ist Doris – Klitt Doris Blog / Frauen

Die orale (ver)Führungskunst

Heute greift Rotkäppchen mal ein ganz besonderes Thema auf: den Leckakt.

Am Arsch lecken könnten uns im Grunde viele, aber hier geht es um etwas ganz anderes, etwas Besonderem.
Zum Thema „Wer einem am A… lecken kann“, da könnt ich euch eine ganze Liste schreiben, aber davon vielleicht ein anderes mal!

Was dieses Thema betrifft, da dürfen nicht alle ran. Leider wollen auch nicht alle ran. Soll´s ja auch geben.

Nun gut, wir wollen mal von der schönsten Situation ausgehen und da möchte Mann Frau natürlich voll und ganz verwöhnen und zufrieden stellen.

Zungentraining

Wie setzt manN also seine Zunge richtig ein?




Ab heute, liebe Männer, nehmt ihr euch die Zeit eure Zungenfertigkeit täglich zu trainieren. Also Wecker um 05.55 Uhr, anstelle von 06.00 Uhr stellen! Jeden Tag früh morgens fünf mal ordentlich schnalzen, danach eine Minute lang ein weiches „R“ rrrrrrrattern, danach die Zunge zu einem „U“ formen, bis „sex“ zählen und dies insgesamt drei Runden wiederholen. Dann werdet ihr gewiss zu den besten Leckmeistern, die Frau je unter sich hatte.

orale-(ver)Führungskunst-zunge

Haha, Spaß beiseite! Wenn´s nur so einfach wäre. Aber, wer weiß, vielleicht beugt das Training doch irgendwelchen Zungenkrämpfen vor? Soll´s ja alles geben….Rotkäppchens Zungentraining…der Gedanke gefällt mir!! 🙂

„Meine Devise: Manche können´s und andere eben nicht.“

Nichts desto trotz kann manN sicherlich viel dazu lernen! Also gebt nicht auf, leckt euch durch!

Körpersignale – Alarmzeichen der Frau

Am besten, ihr achtet auf die Körpersprache der Frau!

Das Stöhnen der Frau darf als positiv erachtet werden. Es ist gerade gut so, was ihr macht. Wenn Frau sagt „Wow, des konsch duuu – moch weiter so“, lieber Südtiroler, dann meint sie genau „SO“ wie in diesem Moment und sie meint sicherlich nicht, ein neues Zungenprogramm auswählen! Ein weiteres wichtiges Körperzeichen ist, wenn die Frau euch ihr Becken entgegen schiebt. Dann will sie mehr, dann passt es so wie es ist und ihr könnt im besten Fall weitermachen, bis sie zu ihrem Höhepunkt gelangt.
Entzieht sie euch allerdings das Becken, dann fragt mal am besten nach, ob ihr es richtig macht oder wie SIE es gerne hätte?! Es ist bekanntlich noch kein Meister vom Himmel gefallen!

Jede Frau liebt da sicherlich andere Feinheiten. Also testet aus, spielt euch aufeinander ein, fragt nach. Kommunikation bringt auch beim Oralsex was. Oral heißt ja nicht umsonst „mündlich“…also ich sag immer: Sprechenden Menschen kann geholfen werden! Oder gebt euch Zeichen, ganz egal, macht verständlich, was und wie´s euch gut tut!

orale-(ver)Führungskunst-zunge-frau

Jedenfalls setzt nicht nur euren einen Peilsender ein, liebe Leckkünstler, sondern vor allem eure Lauscher, eure Fühler, all eure Sinne, damit die Alarmzeichen eurer Liebsten, nicht als hilflose Rettungssignale enden und sie bald von Mister Baywatch, alias Mitch, gerettet und ihre Venusmuschel auf eine bessere Art verzehrt wird. Das wäre doch wirklich sehr schade! Also immer schön anstrengen, meine Herren!

Der „Klitosaugo“

Ein absolutes NO GO meinerseits: der Klitosaugo!

Eine Rasse (ich kann allerdings nicht mit Sicherheit sagen, ist sie vom Aussterben bedroht oder doch mehr verbreitet als vermutet?!), die vergleichbar mit einem Staubsauger auf Höchstleistung von 2000 Watt arbeitet! Hey Mann, runter mit der Umdrehung und der Saugkraft!

Kennt ihr das, wenn der Staubsauger zu viel Saugkraft hat und der Teppich eingezogen wird und ihr ihn mit Gewalt wieder müsst aus dem Saugrohr ziehen. Das ist für den Teppich nicht fein und für unsere liebe Doris auch nicht!!! Wohl ein Paradebeispiel, wo Frau das Becken nach hinten zieht.

Wie überall, kommt es aber auch hier auf die Dosierung an. Und jede Frau hat da klarerweise ein anderes Empfinden und andere Vorlieben!

Vaginahelden

Da unsere liebe Heidi nun auch eine eigene Hotline eröffnet hat heidihilfthelden@yahoo.de, besteht vielleicht auch eine geringe Chance Vaginahelden* auszubilden? Das Land braucht mit Sicherheit mehr Vaginahelden*! Helden, nicht Wölfe! Großer Unterschied!

*Definition Rotkäppchens – „Vaginaheld“:
Unter Vaginaheld versteht man eine Person, die eine Heldentat, also eine besondere, außergewöhnliche Leistung erbringt, sprich eine Frau durch Cunninlingus zum Höhepunkt leckt. Dabei kann es sich um eine männliche oder weibliche Personen handeln, um Gestalten der Geschichte (also nur mehr aus Vaginas Erinnerungen), aber auch aus Legenden oder Sagen (mythische Personen, die nur über Erzählungen von Vagina – Freundinnen aufleben, aber keiner Beweislage unterliegen).

Vaginahelden sind einfühlsam, sinnlich und handwerklich sehr begabt. Ein Vaginaheld kann natürlich außer seiner wendigen Zunge auch seine zärtlich geschickten Finger zum Einsatz bringen.

orale-(ver)Führungskunst-zunge-frau-hinten

So ein Mösentheater

Für die visuellen Typen empfehle ich am besten folgenden Link weiter:

Liebe Südtiroler Wühler und Pieker (siehe Video, um die Betitlung zu verstehen), mit diesen Tipps aus Rotkäppchen Omas Nähkästchen, beherrscht ihr nun die Welt, die Welt der Vaginas oder zumindest die des Kleinods Südtirol.




Also behandelt sie auch wohlwollend und gut! Denn nicht umsonst heißt sie VagiNA. Es braucht viel Geduld, Umwerbungskünste und Vertrauen, damit sie zur VagiJA wird!

In diesem Sinne: Gibt’s keine Muschi, kauft inzwischen ein schLECKEIS bei Uschi! 😉


Es war einmal ein kleines geiles Mädchen, das schrieb gerne Geschichten, Geschichten aus dem Leben und Geschichten zum Nachdenken. Euer Rotkäppchen ist weder naiv, noch dumm: Es weiß, nur Wein und Kuchen allein machen das Leben nicht süßer. Es mag jedoch die gefährlichen Wölfe der heutigen Welt nicht und möchte sich für eine bessere Welt im kleinen Rahmen einbringen.

Kommentare

  1. *heidi* sagt: Mai 11, 2016 at 12:51 pm

    jo rotkäppchen, sehr sehr geil! =)
    an der stelle war vielleicht erwähnt, folls meine email nit funkt, nor vielleicht mol mit .com endung probieren, also heidihilfthelden@yahoo.com. und ehrlichgsog…schreibm konnsch du jo viel obr glaben tua i lei des wos i sig, deswegen miassesch mi schun mol iberzeigen vielleicht =D
    haha, sehr cooler artikel…auf die heidis äh doris‘, fertig los. 😉
    lg

    • Rotkäppchen sagt: Mai 12, 2016 at 5:39 pm

      Hey Heidi!
      Fein, wenn mein Artikel dir und deiner Doris gfollt! 🙂

      Also „com“ passt af olle Fälle besser zu deiner Emailadresse und vor ollem, wenn du den Helden auf ihrem Weg zu werdenden Vaginahelden weiterhilfsch 😉

      Also, wia I DI do iberzeign sollet, hosch mir sel no gwellt nechner erläutern?
      Und no wos, so von „Doris“ zu „Doris“…heit isch jo mol a feuchtes Doriskuschlwetter 😉

      Hey, liebe angehende Vaginahelden der Nation, hob ess vielleicht irgendwelche Unklorheiten??? Wia schaugs mit enkre LECKerbissen so aus???

      😉

      • Also a bisl spaht ober dank den ungesporchenen Themen ba enk hon i mie selber a überwunden und mitlerweile isch meine erfolgchange bei 100% bei dor Doris 😛 und in 5 min olls getun, kannet jo fost schun kurse geben.
        Also weiter sou hon a weile koan artikel mehr fa enk gsegn.
        Lg

        • Rotkäppchen sagt: November 15, 2016 at 4:34 pm

          Hey Daniel!
          Wos tat di denn no interessieren? Wo hoschen denn no so 100% Erfolgschancen??
          Waret i woll gsponnt.
          Gruß und Kuss vom Rotkäppi! 😉

  2. *heidi* sagt: Mai 13, 2016 at 8:55 pm

    Hey Rotkäppchen!
    Deinem intellektuellen schreibstil zu urteilen woasch du genau wos i muan, wenn i sog du miassesch mi erst iberzeigen =P *deispass*
    jo heint war a superfeichts wetter gwesen! und während deine mumu doris hoasst, hoasst meine schun seit ollm „heidi“. Also isch die herkunft meines pseudonyms a geklärt! 😉 und i stell fest…beade hobmr awia oltmodische mumunamen, ha? wia wars mol mit emilia blue oder k.a. janine? =D
    lg

    • Rotkäppchen sagt: Mai 14, 2016 at 8:07 am

      Schian, dass oane mol erkennt, wia inteLEKtuell i bin 😉 hahaha
      Jo, so isch des iaz do mit olle Spotted-Dorises do….forever Klitt Doris 😀
      I find Doris schön und Heidi sowieso!
      Do in insere Berge passt des schun – altroché Jacqueline (Aussprache: Tschacklien), nix gegen olle Tschackies do…ober i steh auf meine Doris! …und nit lei i 😉 hihi

      Schians Pfingst-Weekend!

  3. *heidi* sagt: Mai 14, 2016 at 11:50 pm

    =D hihi, sell glab i…

    danke gleichfolls,

    lg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*