Spotted-Kolumne: „Die Leidenschaft, die Leiden schafft!“ Heiße Nächte mit Spätfolgen… Blog / Heidis-Kolumne

(Vorsicht: Könnte heute Spuren von schwarzem Humor, Ironie, Zynismus, Sarkasmus und Apfelmus enthalten! Lesen auf eigene Gefahr…)

Hallooo, es wunderboren Wesen des Lichts!

*hihi* deidei…Servus Spottis! Olls ok??
Willkommen zu einer weiteren Folge puren Wahnsinns!
(Anm.d.Red.: isch des grammatikalisch vertetbor?)

I mechet an der Stelle do schnell epes unmerken: und zwor frei i mi ibr JEDEN Kommentar und ibr jede storia und i beontwort a jeden uanzelnen, obr a lästige Nebenbeschäftigung, de sich Orbet nennt, hindert mi oft drun à la minute zrugzuschreiben. Deswegen: ruhig Blut! Hilfe naht…
(Und an mein Chef: solong du so tuasch als tasch mi richtig zohln, tua i so als tat i richtig orbetn…*hihi*)

Soviel zum Thema kommentieren und iaz leg i los…

I rekonstrier mol: leschte Woch hon i über Spielchen philosophiert und meine Sicht der Dinge an der Stonge tonzen glossen. I hon behauptet, dass -sofern a Grundunziehung gegeben isch, logisch-, die Distanznummer fost ollm hinhaut. Sell hoaßt, wenn ins jemond s‘ Gfühl gib, dass mir fir ihm oder ihr nix bsunders sein, nor welln mir umso meahr! Außer mir sein schun so erprobt und lossen ins af den gonzen Spielchenzirkus nimmer in, indem mir potentiellen Herzenmördern aus’n Weg giahn. Obr ehrlichsog,

a) wer hot schun so viel Feingespür an guaten Schauspieler friahzeitig ausserzukennen und
b) wer ziacht die „oh-scheisse-a-tepp-i-verpiss-mi-schnell“- Nummer a konsequent durch? I nit…

Leute, an der Stelle wiederum a kurzer Hinweis: NA, i hon nit die Welt verstonden und NA, i woass a nit wia der gonze Liebeskrompf funktioniert oder wos der gonze Mythos LIEBE eigentlich isch, obr i bin nimmer taufrisch und a nimmer s‘ jüngste Semester… man nennt des liebevoll erfohren.

I will iaz nit sogen, dass i a Haufen Kilometer obm hon obr Erfohrungen, typische Muster und Charakterisitika häufen sich eben und mann/frau ziacht mit der Zeit automatisch einige Liebesleichen hinter sich noch.

Der schiache roate Klumpen, den viele no gonz romantisch als HERZ bezeichnen, isch teilweise schun so oft zomgflickt gwordn, dass man schun Rabatte ba dr Pflasterlefirma kriag. Kurzum: I durchleb grod ollm no meine „wilden Zeiten“. De Zeiten, de i spater mol in meine Aquagymnastik- Freundinnen im St.Anna Heim drzehln werd. *Hihi *, vergisses! Als tat i Sport mochen…

Also: WILDE ZEITEN… (Frage an die Redaktion:)

„Du! Konn i, wenn i im Snoopy- Pyjama Schworztee trink, Raffaelo futter und Pro7 schaug, sell eigentlich a als WILDE ZEITEN deklarieren?“
„Jo, bo…laft schun Erotikwerbung in die Pausen?“
„Jo.“
„Nor schun.“
„Ah, ok.“




Na boh, i gib schun zua… momentan isch’s awia ruhiger und es geaht nit viel. Trotzdem, es gib sie, die wilden Zeiten und sell hoaßt im Klortext, z.B.:
Party, flirten, pudern, verliabm, Drama, Herzschmerz, Momente der Besinnung uuuund s‘ Gonze wieder va vorn, bis man irgndwenn innerlich ostirb oder holt decht amol spater aussi an Sechser im Lotto drbei hot!

Selbstverständlich gib’s a an schianen und komplikationslosen Weg, i nenn ihn a liebevoll die „Autobohn des Lebens“: Party, flirten, pudern, verliabm, Beziehung, heiraten, 1.5 Kinder, Reihenhaus, Volvo, Golden Retriever mit Stommbam, usw. (eventuell kimp a no fett werden, Überstunden und Sekretärin pockn drzua…obr nit iberoll!).
Die Autobohn intressiert mi obr nit. I bin Motofohrerin, i lieb die kurvenreiche Posstroß! =)

I kim zur Soch: Die Leidenschaft, die Leiden schafft!

Wos tian, wenn’s unten beisst und oben aussetzt?
Wos tian, wenn mir unfongen mit’n Genitalbereich zu denken (Anm.: hierzu war dr Liebesbrief „Genitalisch“ vom Rotkäppchen Blog intressant zu lesen!) und insre Mumu mit meahr PS ziacht als a 300er BMW? (…gib’s sell ibrhaup? I kenn mi mit Autos nit aus…)
I wer’s enk sogen, Leute: PACK SIE! …Danke firs zualousen und tschüss! 😉

Nana, dei!! „….ein bisschen Spass muss sein, trallalla…sonst würd die Welt voll traurig sein…“
(chronische Leser merken vielleicht, dass i heint die Aufmerksomkeitssponne einer Scheißhausfluig besitz! I konn nit drfir, die ondern sein Schuld…)

Na guat, weiter im Programm: Giahnmr drvun aus, dass es solo seits (olle ondern: fair play! oder geaht’s mir ausn Liacht) und die regelmäßigen Flirtattacken mit dem bevorzugten „Objekt“ sein schun voll im Gonge.

Will hoassn: es schreibts enk kontinuierlich…vielleicht schun mit schüchternem Vermiss-di-Krams und süßen Emoji- Knutschern oder sogor schun mit poor sexy Unspielungen, typo: „Wenn i meine Vibratorensommlung noch Forben ordn, nor entsteaht a wunderschianer Regenbogen…“ ?

Hauptsoch, es seit heiß afnond und es gib no kuane Distanzdilemmas weil sich uaner va beaden kaum oder gor nit meldet.
Wichtig: die Herzass sollet ollm no im Ärmel sein! (also man sollet sich nit schun Hols über Kopf verliab hobm, bevor epes glafn isch…vertrauts mir…kannt schiaf giahn!)

So! Wenn es negste Treffen unsteaht, nor wählt enkern „Ausflugsort“ mit Bedocht: am Besten irgendwo, wo lockere Stimmung vorherrscht:
I bevorzug in den Foll Tschegglfeten im hinteren Psaiertol (me= the Queen of Tscheggl’s!).

Dass mir ins schun richtig verstiahn: DU bisch heiß! DU vermutesch stork, dass sell af Gegenseitigkeit beruht! DU hosch di an jeder erdenklichen Körperstelle rasiert UND DU WILLSCH, dass genau mit DEM „Objekt“ heint epes geaht!
Olle ondern, de nit des Bedürfnis hobm: scholtet’s enk wieder in KIKA in und mocht enk an Kaukau…mir hearn ins a onders mol zum Thema Libido-Steigerung! „wink“-Emoticon
(Anm.d.Red.: nit beleidig sein, des isch fließend ironisch…bis vor Kurzem hon i soweso no gmuant Libido isch a Rockband!)

Also, zwecks Location für a heiße Nocht, kennt’s Bars, Eisdielen, oder sonstige Kneipen vergessen! Gscheider es geahts zu späterer Stunde auf a Tschegglfete und genießt als Frau absoluten Heimvorteil (a wenns nit va der Gegend seits!). Denn die Riffl/ Unfänger sein um 9 afnocht schun kurz vorm Mogenauspumpen, die Mädels stacksen zudem no in High-Heels und Windstopper umanond und die Profis kemmen eben erst gegen 23 Uhr. Worum? Klore Soch: man kimp niachtern, schaug sich mitnond des volle Gsindl un und belächelt s‘ Geschehen gonz erwochsen und leicht überheblich.

Wenn’s a bisl laft nor seit es, die Mitnond-verkehren-Sollenden quasi, die uanzig Niachternen af der Fete und dodurch, dass es wohrscheinlich eh niamend kennts in den Tol, seits zu Unfong mol gonz auf enk ungwiesen und miasst enk gezwungenermoßen mitanond ogebm.
I will nit sogen, dass man ohne Alkohol kuan Spaß hoben konn obr meistens nimmt s‘ erste oder zweite Kennelernen nor folgenden Lauf: betretenes Schweigen, zum 100. Mol sogen: „cool do!“ und leicht nickend zur Seite schilchen, bis…

Jo, bis jemond die Eier hot beim Barman 2 doppelte Jäger- Cola zu bstelln und sich für an legen- dären Obnd bereit mocht (in den Foll i, im Normalfoll der Typ). Natürlich gilt: mitgehangen- mitgefangen! Man zutzelt (zu deutsch: säugen?!) solidarisch mit und bevor uan nor va den greisligen Gsöff dr Brechreiz entgegenkimp, muass man’s lossen und seinem Begleiter folgenden Vorschlog unterbreiten: „Giahmr ini flippen!“ (zu deutsch: inkludiert tänzerische Einlagen aller Art!).

Für olle Suffneulinge in der Runde: im Angesicht des Rausches kriag man von der leicht ungeheiterten Dame leimr a lallendes „ini?“ zu hearn, wos obr im Normalfoll kuane Froge bezüglich das Einführen eines Geschlechtsteiles in das jeweils ondere, dorstelln soll. Sehr heikel…aufpassen!

Vielleicht sollet man a no vorher drauf ochten, dass auf besagter Fete nit unbeding zwoa leicht bis kaum bekleidete Frauen (?) sich „tänzerisch verausgoben“. Denn, a wenn es no so heiß ausschaugs, liebe Mädels: de hobm mit Sicherheit wianiger un! Und nor hosch s‘ groaße Los gezogen als Frau und besaufsch di zwischnzeitlich frustriert mit an Stuller Bauer an der Bar, um deinem eigentlichen Begleiter zuazuschaugen, wia er -schun leicht hypnotisiert- dr Tonznutte seine M-Preis Sommelpickerlen inischoppet (zu deutsch: reinstopft).

Sobold die Tonznutte Pause hot und du trotz ollem no spitz auf „dein“ visuell talentierten Helden bisch, nor hosch genau zwoa Meglichkeiten:
entweder du nimmsch ihn als wingman* für’n Stuller Bauer her oooder
du geasch zui, gibsch ihm a kurzen obr eindeutigen (!) Einblick hinter dein Obertoal, nicksch ihm zua und geasch…

Es soll Frauen geben, ba de des funktioniert und deren Obnd in a leidenschoftlichen Schmuserei, somt unschließender heißer Liebesnocht endet. Ungeblich… i glab’s nit gern.
Meiner Wenigkeit sein übrigens drei (!!!) Mander noch! Und uaner drvun hot sich sofort hort va hinten af mi gschmissn -so wia i’s mog-, und hot seine storken Händ in meine gekrallt und mir richtig männlich ins Ohr gezischt…
Jup, wor a Hommer- Nocht!

Die drei Mander woren übrigens Security… und der, der af mir glegen isch, hot wianiger gezischt als gebrüllt und seine Worte woren: „I hon dir vor a Stund gsog, wenn i di nomol drwisch wia du die bierkriag krahlsch, nor miassmr di in die Carpf übergeben!“

Jo Kinders, im Suff heart sich so epes ollm no sexy und erotisch un, obr ungeblich – so hot man’s mir jedenfolls die negsten Tag‘ rekonstruiert erzählt-, wor des a recht peinliche Ungelegenheit: selig grinsend und mit leicht irrem Blick, hon i permanent in Security-Mensch unfixiert, bis i beim Insteigen in ein „Beamtenfahrzeug“ mitn Kopf so ungstoassn bin, dass i kurzzeitig mol s‘ Bewusstsein verloren hon…

A hondvoll Minuten später wor i zum Abtransport bereit und sig no meinen eigentlichn Begleiter – wir nennen ihn „das Objekt“-, mit dr Tonznutte draussen stiahn: Sie: aufgrissene Augen, Hond vorn Mund gschlogen, schittlt schockiert in Kopf. Er: schulterzuckend, pockt die Nutte beim Orm und später beim Orsch, drahnt sich um und geaht…

Die Moral von der Geschicht: an Suff hot man oder nicht!

So…und iaz tat i gern mein Geld von der Anti-Alkohol-Kampagne kassieren und nor an Tegel hebm giahn. Wer isch drbei? *gnahaha *

Und an olle de sich iaz frogen: „Hä? Des wor’s? Na, bitte…!“, konn i lei sogn:
„Tjo, Leute…mir egal! I bin olt, frustriert und arbeitsscheu uuund zudem hon i heint Geburtstog…yeahi!“ =)

(Anm.d.Red.: Die Redaktion bin i! I wor no nia der dezente Typ Frau…)
In diesem Sinne: Wem du’s heute kannst besorgen, den verschiebe nicht auf morgen!

Lg, enkre *heidi *

p.s.:
Schreibtsmr bitte epes, hopp hopp! „smile“-Emoticon bussi, baba und gerne bis zum negsten Mol…

*wingman= unterstützender Kumpel beim „Aufriss“ „wink“-Emoticon


*H*erausfordernd*E*hrlich*I*nfantil*D*irekt*I*mpulsiv

Kommentare

  1. Dein humor isch so geil?
    Du muasch jo a schrecklich geiler mensch sein!! Und mit geil moani takt?
    Und olls guate ?

    • *heidi* sagt: Mai 2, 2016 at 11:48 pm

      hoi, stefan!Danke, danke und nomol danke! =) in live bin i no schlimmer, konnschdr sell vorstelln? =P
      lg

      • Stefan sagt: Mai 5, 2016 at 3:36 pm

        Na sel glaibi nt, sel muasch mr beweisen!!!?
        Hl war zu geil um wohr zu sein, bisch du politikerin? Weil so guat witze drzehlsch?

        • *heidi* sagt: Mai 5, 2016 at 9:18 pm

          Schaug stefan, i schwör, es isch zu wohr um schian zu sein! =D
          i bin a verbale katastrophe auf 2 haxen…i konn mi nit amol ba a date oder ähnliches zomreissen und mol seriös tian, wenn uaner sell a isch…des isch wia a reizhuasten, den man nit unterdrücken konn…i muass di sprich aussihauen, deswegen bin i selten salonfähig… =P
          Obr jojo, mittlerweile moch i mir nicht meahr draus. A guater hebs und di ondern sein nit mein publikum… 😉
          Obr du hosch schun recht: politiker sein a humorvolle menschen =P
          lg und schianen obend

          • Stefan sagt: Mai 5, 2016 at 9:28 pm

            Besser a verbale katastrofe als a anale katastrofe (af deitsch orschloch) ….
            Im gegetoal fa mein aus, gibs zu wianig sete lait, di meistn sein olm so earnst dass man nt woas ws sogen…i finds viel geiler wenn jemand oan ausser haut, und nr oan conter nochn onder kimp… Hem ischs fost besser als in stodl haihupfn 😉

  2. Haha wia geil, eigentlich eh wia ollm! Top!

    und…alles gute!! =)

  3. engelchen sagt: Mai 5, 2016 at 6:54 am

    Heidi und rotkäppchen!!!
    Die stimmen der weiblichen Nation…sehr geil gschriebm,daumen hoch!!!
    Iatz brauchats la no uan wosz aus männlicho Sicht in ongriff nimp…(nene i bin et so wortgewand wie des mädels)
    Weiter so…

    • Rotkäppchen sagt: Mai 6, 2016 at 2:14 pm

      Hallo „Engelchen“:Danke für die Blumen 🙂
      Konsch ins jo gern a wian von deiner „Bengelchen“-Seite erzähln… 😉 oder wos moant die Heidi???

      • *heidi* sagt: Mai 7, 2016 at 10:19 am

        Hoi es zwoa,;)
        I bin mir zwor fost sicher dass sowohl rotkäppchen als a i, nit in südtiroler damenquerschnitt repräsentiern…normal sollet a frau jo so unauffällig und niedlich wia meglich sein 😉 … nicht!
        Und da i a groasser fan von sexueller wissenserweiterung bin, schiass lous engele und erzähl ins mol epes; oder a dr rest der gschuichigen (zu deutsch: scheu) männerwelt: hauts ini an kommi und klärts ins auf! 😉
        Lg

        • Engelchen sagt: Mai 7, 2016 at 1:01 pm

          Heidi und rotkäppchen!!!scheisse, wieso hone gewisst dasz soweit kimp???
          Also i glab schun dass des an teil der frauenwelt repräsentiert…
          Mitn unterschied dassas die gedonkn aussprecht und ins mandlan doron teilhobm losst,in do hoffnung dassmos gscheida ungian in zukunft:-)))
          Niedlich und brav???sel isch longweilig auf dauer!!!amol für mi..
          Als jäger und sammler suicht nan wol die herausforderung,jemand auf augenhöhe,überraschungen und logisch a gsunda streitereien!!!wenn frau lai jo und amen sog ischs im monent zwor fein ober auf dauer sicher net befriedigend!!
          Seis im olltog wia a in bett!!!
          ACHTUNG:alle angaben ohne gewähr…

          mir neanderthaler denkn normal et so viel..haha

          enkra Knedl sein guit obo mit a würziga pfifferlingssosse dopplt so guat:-)

          • Rotkäppchen sagt: Mai 8, 2016 at 7:43 pm

            Hey Engele!
            Zum Glück ohne Gewähr. Ober hin und wieder wersch schun mol a Patrendl verschiaßn, ha?!? 😉
            Fein, dass du wenigstens poor Gehirnzellen mehrer hosch und a denkn tuasch!! Also nicht nur ein Homo ERECTUS!

            P.S. Guate Kneidl mit Pfifferlingsous kregsch drin ba der Knedlmoidl im wunderschianen Ultntoul!
            P.P.S so richtig s Bengele hosch ober no nit außerhängen glossn 😉

            Es grüßt di mal inzwischen das Rotkäppchen 😉

  4. Hoi Heidi, scheinsch gonz gern an Schluck zu mochn? Wenn i ehrlich bin, wor i uan unzigstes Mol in mein Lebm so richtig zua gwesn (wor zem 16 und so richtig kotzübl). Des wor mir a Lehre und isch nie wieder vorkemmen. Beschwibst isch ok, donn isch obo Schluß. Schließlich mecht i schun gern die Kontrolle ibo mir selber (und vielleicht a ba ondere) hobm. 🙂
    I bin do Meinung, dass a Hetz net unbedingt olm lai ba an Vollrausch zustond kimp. Des isch eppes fir Einfollslose. Wer a bissele Hirn hot, konn sich sicher irgndwia amüsiern. Moansch nit a?
    Und nou eppes; du schreibsch guat. Scheinsch a interessanter Mensch zu sein. Moch bitte weiter so. Danke!

  5. *heidi* sagt: Mai 5, 2016 at 9:06 pm

    hey lieber mick,
    danke firs kompliment, frei mi wenn wos hearn losch.
    nor hosch dus mit 16 woll krochen glossen, ha? =)
    I konns lei wiederholn…heidi= fiktive person, also nicht existent =D
    in „reallife“ trink i so guat wia kuan alkohol und wenn, nor bin i folglich noch 2 hugo banond wia a oacher (zudeutsch: eichhörnchen).
    Na, zum spass hobm braucht man kuan alkohol obr dr opa (winzer) sog ollm: kuan alkohol isch a kuane lösung! =P
    und wenn i iaz wirklich mein sarkastisches gerede beiseite legen soll, weil du iaz wieder in moral-apostel ausserhängen lossen muasch und zum lochn in keller uigeasch, nor sog i: es isch wia ba ollen im leben…olls mit maß (hihi auch a moß bier meglich) und ziel! der schoden entsteaht ollm erst wenns a poor wianige ibertreiben… =D
    Losch di mol wieder unschaugn oder unlesen oder so…
    schian obend, lg

    • hi VirtualHeidi, mit dem Sotz:“…wieder in moral-apostel ausserhängen lossen muasch…“ muasch mi mit jemand ondos vowechslt hobm. Die Moral isch so a Gschicht. Ban uan fongse erscht woaßgottwo un und ba ondere heartse gor nia au. Bol mi di Muater zomstaucht, donn woass i, dass i’s wiedermol zu weitgetriebm hon. Und sell will wos hoaßn, weil meine Mamma isch a net grot a Heiterle. Sie woaß schun a, wiase sich amüsiern konn. Z.Z. hot do Toni ’s Glick. Der isch im Moment ba ihr do Monn fir’s Eingemochte. Do Voter sog olm, die Frau muasch bei Laune holtn, donn hosch du und sie eppes dovun. Des hoaßt iaz net, dasse afanonder pickn miaßn, wia die Voglscheiße af do Stirn von an Touristn, nana, jeder hot seine kluan Freiheitn und leb dei aus, so vertrognse sich donn a besser. Er hot die Moni, seine Sekretärin (a richtig geilses Ding :-), vielleicht loßt sich do mol wos mochn) und sie braucht insern Chauffeur net lei zum Gartlen :-). Do Dad sog, des isch ok, weil sie holt dechtersch 20 Johr jünger, als er isch, und Obwechslung braucht. Obwohl er genauso af Obwechslung steaht, weil die Moni isch a nou net long do. Woass net, wo der olm dei Puppn findet. In sein Bekonntnkreis sein jo olles lei selche Weiber, dei wegnen Cash do sein. Miaßn jo lai schian sein und suscht nit viel kennen miaßn. Egal ob des do Onkl isch, oder vom Dad die Geschäftspartner, Bankvorstond u.s.w.
      I honse mir olle amol genauer ungschaug. Di uane mehr, di ondere a bissele wianiger. I bin jo kuan Seelnklempner und ihmene Psychiater, s’Uanzigste, um wos i mi bei denen gekimmert hon, wor mein persönliches Wohlbefindn. Wos fir dei zählt isch jo lai Gruppentratsch und kollektives Shoppn. Und do Toni terf den Hennenhaufn iberoll hinfirn.
      Ach wos solls. I quatsch wiedermol viel zu viel (wia holt olm).
      A Frog: Spielsch du Golf? Wenn, wos isch dein Handicap? I bin z.Z. af 18, obo i bin net grot so so Typ, der sich mordsmässig innihäng. Sie sogn zwor, i bin net letz, obo des interessiert mi net so.
      Ah, nou eppes. I wer in die negschtn Tog fir uanaholb Monat in die Ostsea segln gian. Do Onkl hot do a Boot, des er ba do Kielerwoche zur Regatta gmeldet hot. Und nochdem i in SSS hon, soll i mittian. Do Skipper isch a guater Kolleg und will mir a bor wichtige Manöver zoagn.
      Leider steaht di Crew schun, suscht hat i di frogn gwellt, ob Lust hosch, mit a poor ausgsuachtn Typm (ollesomt sportlich) af engsten Raum…:-)
      Nana, ban Segln muaß vollste Konzentration oberste Regel sein. Do Rescht ergib sich donoch, wenn olls ibostondn isch.
      Wia gsogg, schode, weil i mir vorstelln konn, dass du einiges vertrogn konnsch, beherzt zuapockn kansch, und net glei ohnmächtig umkuglsch (wos olls schun vorkem isch). Logisch red i iaz vom Segln und net vom F.gln (wos du woll schun gedenkt hosch…zzzz)
      Obo, i wer zwischndurch amol herschaugn, wenn i a Netz hon und Zeit und Lust und….boh?

  6. *heidi* sagt: Mai 6, 2016 at 8:34 am

    @ stefan…
    in stodl heihupfen, sogsch du? =D iaz hosch mi af a idee gebrocht… =P
    und de analen katastrophen, wia du sie nennsch, rennen genua ummer und kennen uan in tog verhunzen. obr do gab’s a sicher epes va ratiopharm…entkrompfumgsspray, z.b. 😉
    am besten ollm uans drbei hobm und unbiaten.

    lg

    • Ws für a idee?
      Ebm sogi decht ostia? Brauchats mear sette spinner…

      I glab do brauchats schun ws viiiieeel sterkers…
      Villeicht a hemmoriedensolb?

      Guat mit 1,90m verbale katastrof konn i nia mitholten…

  7. *heidi* sagt: Mai 6, 2016 at 3:15 pm

    stefan, sei still! hämorrhoidensolb nimm i selber…hilft gegen augenfältchen! kuan scheiß! =D
    so, iaz hosch an beauty-tipp a no gekriag 😉 …
    für mehr tipps, tricks und nacktfotos lei melden unter heidihilfthelden@yahoo.de =D …na dio, so viel krompf zomreden…und du schreibsch freiwillig zrug, stefan? bisch du borderliner/ grenzgänger? =P
    lg

    • Stefan sagt: Mai 6, 2016 at 4:30 pm

      Besser a orschsolbe in gsicht als a gsichtssolbe in orsch?
      Beauty-tipps helfn a lei bis zun an gewissn punkt…?

      Nacktfotos? Kimp draufun fa wem ? Haha
      Heidihilfthelden… Do isch ws verkeart….

      Jo hel redmr oanfoch weiter irgendwenn wert schun ws gscheids a drbei sein haha?

      Jo freiwillig.. Woasch es lebm isch hort: und i sog olm man muas lei jemand finden der oan besser fickt als es lebm….

      Na borderliner nt ober i hn olm schun guat tonzn gekennt… Vor ollem aus dr reihe….?

  8. *heidi* sagt: Mai 7, 2016 at 11:40 am

    hey stefan,
    aus der reihe tonzen sollet subventioniert werden! wenn du so guat tonzn konnsch, wermr ins woll amol in tonzstodl begegnen 😉 …oder sischt im tonzstodl des lebens *gg*
    lg

    • Woasch guat isch relativ…. Isches guat? Jo
      Isches guat genua für di öffentlichkeit? Na., lei wenn naturkatastrofen heit zu tog als guat ungsegen wern…

      Froge: wenn i mi unter heidihilfthelden@yahoo meld, weri sem automatisch zum helden? ??

  9. *heidi* sagt: Mai 7, 2016 at 7:51 pm

    jo, iaz automatisch zum helden wersch nit, obr du hosch schun amol an groassn schritt drfir getun uaner zu werden! =D
    haha
    lg

    • Stefan sagt: Mai 7, 2016 at 9:18 pm

      Und ws war dr 2. schritt? Um a held zu wern…
      Kriag man do nr a diplom a? Und gibs do no a fortbildung: fan held zun superheld odr so?
      Woasch so a diplom mochat sich schun guat ban negstn bewerbungsgespräch? haha

      Ps. Deine heldenschule isch wol pleite gongen, weils de adress nt gib… ?

      • *heidi* sagt: Mai 7, 2016 at 11:56 pm

        hey stefan,
        schritt 1: man nehme a überdurchschnittliche portion mut und wage sich in die höhle der löwin
        schritt 2: man überprüfe die eigene rechtschreibung und merke, die adresse heidihilfthelden@yahoo.de existiert doch…
        schritt 3: tua erstmol 1 und 2… ;P
        lg

        • Ok hn deine rechtschreibung überprüft… Desmol funkt dr link wieder nt…

          Und wo kn i besagte löwin findn?
          Di höle find i aloan wenni woas wo i di löwin find?
          Wink mol mitn zaunpfahl?

          • *heidi* sagt: Mai 9, 2016 at 8:02 pm

            jo, stefan…direkt finden wersch mi eper nia, in wirklichkeit existier i jo gor nit 😉
            obr des mit dr mail versteah i nit…probier mol nit in link unzuklickn sonder be dr mail händisch inzugebm….tat mi wundern
            lg

  10. *heidi* sagt: Mai 9, 2016 at 12:59 am

    haha…homo erectus! =D die bestigste…
    hon mi eigentlich lei mol gwellt ba die kommis afn nuigstn stond bringen und bisl mitsenfn obr es mit enkre knedl und soußen…i geah mol zerst no epes „kochen“…wos hotsn ba enk heint gebm? i glab i moch iaz kulinarischen wochenrückblick…=)
    lg

  11. *heidi* sagt: Mai 9, 2016 at 8:50 am

    na, dr mick!!
    dir hat i bold vergessen zu schreibm obr sell werd dir gleich sein weil du muasch jo ungeblich grod die segel hissen…
    i will ehrlich sein zu dir: i muass dr poor sprich stehlen, weil i hon mi grod fost eingenässt ba dein kommentar: erstens schaugs amol so aus als hattesch du a schrecklich schräge, nette family drhuam =D …i wer hin!! dr toni!!! der toni muass a hoasser chauffeur sein und er isch nit lei firs gartlen zuaständig…hihi, jawoll…schian so! …der monn firs eingemochte =D …mhm, deidei es gib schianere bezeichungen fir vaginas obr kaum hetzigere…

    i sig, i sig…du bisch ollm va heiße schnittchen umgeben…schian so!des glück hon i leider nia kop, dass i sou a geile sau gwordn bin und als dekoration mein geld drmocht hat…
    gottseidonk hon i sell schun friah genuag gschmahlt und bin im lestn moment no intelligent und witzig gwordn (muahaha!) 😉
    und na, i spiel kuan gölf…bin schun froah wenn ibrhaup epes ba mir inlocht! 😉
    und unter handicap versteah i ollm no a weitreichende behinderung, de in mein foll drin besteaht, mehrmols am tog iber die eigenen haxen zu kugeln…

    jo, wenn du iaz a weil unterwegs bisch, werds do mit kommentiern eher schwoch ausschaugn, ha…schod, bisch jo decht a recht a amüsantes kerlchen. i denk, i wer deswegen heint obr gleich guit schlofen. nichts desto trotz, frei i mi bold wieder epes va dir zu hearn, um sicher zu giahn, dass in kiel nit auglafen bisch. 😉
    i wünsch enk und v.o. dir no jedemenge spass und ollm a hondbroat wosser unterm kiel.
    und totsächlich war i gern mit von der partie gwesen, obr als olte seglertochter (SHSS) konn i mit soviel jungfleisch wohrscheinlich nicht unfongen… ;P
    folls mol nimmer weiter woasch, merke:
    und ist der see zu ende, fahren wir ne wende! =D

    lg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*